Inaktive Region region248685.jpg

Sonnenzeitalter im Hochland bringt Energieautarkie

Das Waldviertler Hochland strebt an, bis 2030 einergieautark zu sein. Diese ambitionierte Ziel soll durch eine Doppelstrategie bestehend aus Verbrauchsreduktion und Produktion erneuerbarer Energie in der Region erreicht werden.

Besonderheiten: Sehr kleinstrukturierte Landschaft, Höhenlage von 550m bis an die 1000m, keine Industrie, ausgeprägter sanfter Tourismus mit Schwerpunkt Gesundheits- und Fastenangebote. Die Haupterwerbsquellen in der Region sind die Landwirtschaft sowie Kleingewerbebetriebe. Alle Gemeinden sind Auspendlergemeinden wobei die Arbeitsplätze im Bezirksort Zwettl, in der Bundeshauptstadt Wien sowie im Raum Linz liegend.

Beteiligte Gemeinden: Arbesbach, Groß Gerungs, Langschlag, Rappottenstein


im westlichen Waldviertel im Bezirk Zwettl 326 km² 10592 EinwohnerInnen Website der Modellregion
Ziele
Bereits durchgeführte Maßnahmen
  • Von den 5 Gemeinden ist bisher 1 Mitglied des Klimabündnis.
  • Für die LEADER-Region Waldviertler Grenzland gibt es kein regionales Energiekonzept, jedoch Aktionen im Bereich Bewusstseinsbildung und Weiterbildung zu Fragen der Energieeffizienz sowie zu Bauen und Sanieren.
  • Von den 5 Gemeinden verfügt noch keine über ein kommunales Energiekonzept
  • Infoabende für Energieeffizienz in Betrieben gemeinsam mit der WK.
  • Informationsabende über Photovoltaik
Geplante Maßnahmen
  • Elektromobilität (regionaler Verbund von Stromtankstellen, Fahrzeuganbietern und Servicewerkstätten,..)
  • Branchenkooperationen (Tourismus, Landwirtschaft, Gewerbe,…)
  • Energiemonitoring Modell
  • Energieeffizienzsteigerung in der Landwirtschaft
  • laufende Öffentlichkeitsarbeit
  • Kommunikation
  • Informationsaustausch mit anderen und von anderen Modellregionen

Ehem. Modellregions-ManagerIn

Wiesinger Franz

 43-2813-7416
 43-664-4348934  43-664-4348934
 franz-wiesinger@aon.at

Berufliche Laufbahn

Ursprüngliche Ausbildung und Tätikeit waren Verwaltungs- und Planungsaufgaben im Bereich Forstwirtschaft. In letzter Zeit folgten Zusatzausbildungen im Bereich Unternehmensführung und Kommunikation.



Ort
Schloßberg 22, 3925 Arbesbach

"Rechtzeitig die Weichen zu stellen, um auch zukünftig unsere Energieversorgung sicherzustellen, ist eine Aufgabe die wir jetzt und heute beginnen müssen zu lösen."