Oberpinzgau

Oberpinzgau Energiereich

Ziel der Klima und Energie-Modellregion Energiereich Oberpinzgau ist es an der Grenze zum Nationalpark Hohe Tauern, Leuchtturmprojekte in Kombination mit den Herausforderungen eines sensiblen Ökosystems zu entwickeln und umzusetzen.

Besonderheiten: Der Nationalpark Hohe Tauern ist die Basis für viele positive regionale Entwicklungen und Förderungen.

Beteiligte Gemeinden: Bramberg am Wildkogel, Hollersbach im Pinzgau, Krimml, Mittersill, Neukirchen am Großvenediger, Niedernsill, Stuhlfelden, Uttendorf, Wald im Pinzgau


westliches Salzburg Modellregion seit 2013 Region befindet sich in der Umsetzungsphase 985,77 km² 21984 EinwohnerInnen Website der Modellregion Modellregions-ManagerIn:
Mag. Susanne Radke
Ziele

Durch die Umsetzung der verschiedenen Projekte soll die Lebensqualität erhalten und verbessert werden. Die Sicherung der Arbeitsplätze hat seit der Wirtschaftskrise zunehmend an Bedeutung gewonnen. Um diese zu bewerkstelligen, ist es wichtig, die Wirtschaft zu stärken, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen und die Energieversorgung auf nachwachsende und erneuerbare Rohstoffe umzustellen. Denn nur mit den geplanten Maßnahmen ist es möglich, nachhaltige wirtschaftliche und touristische Erfolge zu erzielen.

Bereits durchgeführte Maßnahmen

Sanierungsoffensive „50 Häuser“: Es wurden 100 Erstberatungen durch den Energieberater durchgeführt; Bewusstseinsbildung bei der Jugend; Bewusstseinsbildung „Im Alltag energiesparen“

Geplante Maßnahmen

Entwicklungskonzept; Erarbeitung eines Bürgerbeteiligungsmodelles; Nutzung von PV-Anlagen für Betriebe mit hohem Elektrizitätsbedarf; Energieeffizienz- und Sanierungsmaßnahmen für Wirtschaftsbetriebe und öffentliche Gebäude; standarisierte Energiepolitik (E5, Leader, Klima:aktiv etc.)

Modellregions-ManagerIn

Mag. Radke Susanne

Leader-Region Nationalpark Hohe Tauern


 43-6562-623631
 43-664-2400195  43-664-2400195
 leader-radke@nationalparkregion.at

Ort
Stadtplatz 1, 5730 Mittersill
Leitprojekte der Region