region251847.jpg

Nachhaltiges Saalachtal

In der Region Saalachtal setzten die Gemeinden bereits in der Vergangenheit viele Aktivitäten im Bereich Klima und Energie. Mit der KEM sollen die Aktivitäten in den Gemeinden koordiniert und Vernetzt werden, verstärkt wird auch auf Bewusstseinsbildung gesetzt.

Besonderheiten: Aufgrund der naturräumlichen Gegebenheiten ist der prozentuelle Anteil des Dauersiedlungsraumes an der Gesamtfläche der Region sehr klein. Die Region kann als Tourismusregion bezeichnet werden, allerdings gibt es in den Orten teilweise sehr unterschiedliche Schwerpunktsetzungen bzw. Entwicklungen.

Beteiligte Gemeinden: Dienten am Hochkönig, Lofer, Maishofen, Maria Alm am Steinernen Meer, Saalbach-Hinterglemm, Saalfelden am Steinernen Meer, Sankt Martin bei Lofer, Unken, Viehhofen, Weißbach bei Lofer


Saalfeldener Talbecken Modellregion seit 2012 Region befindet sich in der Umsetzungsphase 785,19 km² 31458 EinwohnerInnen Website der Modellregion Modellregions-ManagerIn:
Mag. Diana Krimbacher
Ziele

Wichtige Ziele in der Region sind zum einen die Bewusstseinsbildung vor allem im Bereich Energieeffizienz und thermische Sanierung. Durch das starke Verkehrsaufkommen in der Region ist der Verkehr ein weiteres wichtiges Thema, hier wird eine pinzgauweite Lösung angestrebt, da eine nachhaltige Lösung nur über Gemeinde- und Regionsgrenzen hinaus möglich ist. Viele Möglichkeiten bieten sich der Region im Bereich erneuerbarer Energie hier soll vor allem das vorhandene Kleinwasserpotential und das Solarpotential genützt werden. Ein zentrales Thema wird auch die Zusammenführung von bestehenden Programmen, in denen Ideen und Projekte zum Thema Energieautarkie gesammelt wurden, sein.

Bereits durchgeführte Maßnahmen

Saalfelden am Steinernen Meer e5 Gemeinde: eee, Shared Space, Bewustseinsbildung, Klimabündnisgemeinde;
Weißbach, e5 Gemeinde: eeee, 96 % energieautonom durch Nahwärme, Ökostrombörse, Klima:aktiv;
In fast allen Gemeinden Biomassenahwärme Versorgungsmöglichkeiten.

Geplante Maßnahmen

Die großen Potentiale in der Region im Bereich Energieeffizienz, Strom- und Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien und die Energierückgewinnung aus Wirtschaftsbetrieben und den lokalen Seilbahnen sollen im Ramen des Projektes genützt, ausgebaut und vor allem zusammengeführt werden. Eine Kombination aus Wärme- und Stromerzeugung aus Biomasse, Photovoltaik, Solarthermie, Wasserkraft und der Energierückgewinnung kann den gesamten Energiebedarf der Region auf lange Sicht decken.

Modellregions-ManagerIn

diana_krimbacher.jpg
Mag. Diana Krimbacher

Leader Saalachtal


 43-664-3527532
  krimbacher@leader-saalachtal.at

Berufliche Laufbahn

Studium der Sportwissenschaften, Universität Salzburg
Anstellung beim ASKÖ/ Club Aktiv gesund Salzburg
Sportwissenschaftliche Beratung/ Projektleitung
Aufbau und Geschäftsstellenleitung Club Aktiv gesund Pinzgau
Leader Saalachtal- Management


Ort
Unterweißbach 36, 5093 Weißbach
Öffnungszeiten
nach tel. Vereinbarung

"Gemeinsam für ein nachhaltiges Saalachtal."

Best Practice Projekte der Region