Inaktive Region region243109.jpg

Optimierung von Abfall- und Nebenproduktströmen

Erschließung ungenutzter Erneuerbarer Energie-Potenziale durch Optimierung von Abfall- und Nebenproduktströmen sowie durch die effiziente Nutzung der bestehenden Gas-Infrastruktur.

Besonderheiten: Die Region Vöcklatal hat mit der Landwirtschaft, der Energie und dem Tourismus mehrere Schwerpunkte. Von der Gesamtfläche von 401 km2 sind 27 % Waldanteil am größten zusammenhängenden Waldgebiet Mitteleuropas, dem Hausruck- und dem Kobernaußerwald. Dem entsprechend hoch ist auch die Anzahl der Projekte bei Biomasse-Nahwärme-Anlagen, konform dem Entwicklungs-Strategiepapier zum Thema „Erneuerbare Energie“.  Die Landwirtschaft hat speziell in Pöndorf und Umgebung eine überdurchschnittliche Milchquote, die neben der Vöckla-Käserei über Leader auch zur Entwicklung kleinerer Hofkäsereien geführt hat. Und der Tourismus hat mit dem Reiterdorf Ampflwang seinen Schwerpunkt.

Beteiligte Gemeinden: Eberschwang, Fornach, Frankenmarkt, Ottnang am Hausruck, Pattigham, Pöndorf, Pramet, Schildorn, Vöcklamarkt


Bezirke Vöcklabruck / Ried im Innkreis 401 km² 40969 EinwohnerInnen Website der Modellregion
Ziele

Die Region wird sich der Verwertung von Abfallprodukten zur Energie-Erzeugung widmen.

Bereits durchgeführte Maßnahmen

Der schon zur Institution gewordene Energiestammtisch „Ungenach-Zell am Pettenfirst“ ist mit etwa 8-10 Info-Veranstaltungen pro Jahr speziell im Bereich Photovoltaik und Solar-Energie sehr aktiv. So wurde auch eine Einkaufsgemeinschaft für PV gegründet und 13 Anlagen mit 740 m2 Kollektorfläche montiert.  

Ehem. Modellregions-ManagerIn

b068996_05.jpg
Zeilinger Franz

Gemeinde Neukirchen an der Vöckla


 43-7682-7155/0
 zeilinger@neukirchen-voeckla.ooe.gv.at
Ort
Kirchenplatz 4, 4872 Neukirchen an der Vöckla

"Als Modellregions-Manager freue ich mich sehr über den Energie-Stammtisch „Ungenach-Zell am Pettenfirst“, der wesentlich an der Bewusstseinsbildung für Erneuerbare Energien in der Region beiträgt. Mit der Modellregion gibt es nun eine zusätzliche Chance, weitere Entwicklungen voranzutreiben."