Inaktive Region Region243104.jpg

Energiemodellregion Pramtal

Durch das Programm Klima- und Energiemodellregion will die Region Pramtal einen wesentlichen Beitrag zur Energieunabhängigkeit und zur Verbesserung der Vernetzung in der Region leisten.

Besonderheiten: Im Pramtal sind einige große Betriebe angesiedelt. (Fa. Leitz in Riedau, Fa. Josko in Andorf, fa. Weyland in St. Florian. Grundsätzlich prägt die Landwirtschaft die Landschaftsstruktur in der Region. Die Barokstadt Schärding und die Pramtal Museumsstraße sind die touristischen Highlights.

Beteiligte Gemeinden: Altschwendt, Andorf, Brunnenthal, Eggerding, Enzenkirchen, Lambrechten, Mayrhof, Raab, Rainbach im Innkreis, Riedau, Schärding, Sigharting, St. Florian am Inn, St. Marienkirchen bei Schärding, St. Willibald, Suben, Taufkirchen an der Pram


Oberösterreichisches Innviertel 374 km² 34096 EinwohnerInnen Website der Modellregion
Ziele

Die Modellgegion Pramtal hat unter dem Titel „Unsere Energie bewegt die Region“ im Bereich erneuerbare Energie viele Ziele definiert und in den letzten beiden Jahren auch schon einige Maßnahmen umgesetzt. Mit dem vorliegenden Projekt will die Region folgende Ziele nun kontinuierlich verfolgen und erreichen:

  • Erstellung eines regionalen Energieentwicklungsplanes mit der Festlegung von Maßnahmenschwerpunkten und Umsetzungsmaßnahmen bis 2020
  • Einrichtung eines regionalen Energiemanagements unter Berücksichtigung bestehender Strukturen
  • Vernetzungsmaßnahmen zwischen Kompetenzträgern in der Region und mit Experten außerhalb
  • Erhöhung regionaler Wertschöpfung durch die Begleitung von Projektumsetzungen in der Region
  • Positionierung der Region als Energiekompetenzregion nach innen und außen
Bereits durchgeführte Maßnahmen

In der Region Pramtal wurde im Jahr 2009 über ein LEADER- Projekt eine Energieerhebung in allen Haushalten mit einer Rücklaufquote von rund 25 % durchgeführt. Der Verbrauch wurde dem Potential an erneuerbarer Energie gegenübergestellt. Dazu wurde eine Wanderausstellung für Gemeinden und Schulen produziert. Einige große Alternativenergieerzeugungsanlagen sind in der Region in den letzten Jahren entstanden. Unter anderem der Windpark von A bis Z mit 5 Windrädern a´ 660 KW Leistung. Viele bäuerliche Biomasseheizwerke versorgen die Gemeinden mit Wärme.

Geplante Maßnahmen

Im Zuge des Projekts Energiemodellregion Pramtal sind weitere Maßnahmen im Bereich Einsparung, Mobiliät und Alternativenergie geplant. Der Aufbau eines Netzwerks von Energiepionieren, die Positionierung der Region und die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Projektierung von weiteren Energieerzeugungsanlagen zählen zu diesen Maßnahmen.

 

Ehem. Modellregions-ManagerIn

wolfgang_eibl.jpg
Eibl Wolfgang

Regionalverband Pramtal


 43-7766-20555/10
 43-664-8786099  43-664-8786099
 energie@leader-pramtal.at

Berufliche Laufbahn

Lehre zum Betriebselektriker, Berufsreifeprüfung WIFI, Bachelor- und Masterstudium FH Wels Ökoenergietechnik


Ort
Hofmarkt 4, 4771 Sigharting
Öffnungszeiten
Termine nach Vereinbarung

"Es soll keine Tabus geben, über alles soll nachgedacht werden können! Energiethemen sind derart breit gefächert, dass es ein tolles Gefühl ist in dieser zukunftsweisenden Thematik arbeiten zu dürfen. Wir müssen jetzt Abläufe ändern, damit sich für unsere nächsten Generationen nachhaltig etwas ändert!"

Best Practice Projekte der Region