Inaktive Region region242452.jpg

100 % eigene Energie für 3KR

Die Region Steirisches Vulkanland hat in ihrer regionalen Strategie die Umsetzung der Energievision 2025 (100 % Energieautarkie in der Region) in den Mittelpunkt gestellt. Insbesondere sollten Innovationen im Bereich nachhaltige Energiegewinnung und Ressourcenschonende Energienutzung durch ganzheitliche Bewußtseinsbildungsmaßnahmen forciert werden.

Besonderheiten: Mit dem Prozess der transformativen Regionalentwicklung ist es Ziel entlang der Themenschwerpunkte Kulinarik, Handwerk&Energie, Lebenskraft die Lebensqualität bzw. den Lebensraum mit seinen regionalen Kostbarkeiten nachhaltig zu sichern.

Beteiligte Gemeinden: Breitenfeld an der Rittschein, Edelsbach bei Feldbach, Eichkögl, Feldbach, Kirchberg an der Raab, Lödersdorf, Markt Hartmannsdorf, Mühldorf, Riegersburg


Südoststeiermark 262,9 km² 27439 EinwohnerInnen Website der Modellregion
Ziele

Umsetzung der Energieautarkie und Transformativen Regionalentwicklung entlang der Themenschwerpunkte Kulinarik, Handwerk&Energie, Lebenskraft.  

Bereits durchgeführte Maßnahmen

Start der Bewußtseinsbildungsmaßnahmen in der Region, Informations- und Wissenstransfer zum Thema, Projektassistenz im Bereich Biomasse (Fördermanagement), regionale Medienarbeit, Schaffung einer Wissensplattform www.vulkanland.at

Geplante Maßnahmen

Transformation des Themas, breite Streuung von Wissen und Information zum Thema, Bewußtseinsbildungsmaßnahmen auch an Schulen, Projektarbeit, Aufzeigen und breite regionale Kommunikation von best practise Beispielen in den Kleinregionen.

Ehem. Modellregions-ManagerIn

Alois Niederl 2016
DI (FH) Niederl Alois

LEA GmbH


 43-3152-8575/508
 niederl@lea.at

Berufliche Laufbahn

Mitarbeiter der Lokalen Energieagentur - LEA GmbH, Diplomarbeit "Methoden zur Erstellung einer Energiemodellregion"


Ort
Auersbach 130, 8330 Feldbach

"Die am Projekt beteiligten KR (Kleinregionen) starten den Prozess in Richtung 100 % eigene Energie insbesondere im Bereich Bewußtseinsbildung und best practise Beispiele und tragen damit die Vision "Energieautarkie" bis 2025 in die Gesamtregion Steirisches Vulkanland."