ASTEG: "Klimafit für die Zukunft" (NÖ)

dscf5466_a_gruppenbild_asteg.jpg

Sämtliche öffentlichen Schulen der Kleinregion (1 ASO, 1 HS und 4 VS'n) kooperieren mit dem KEM-Management. Nach außen hin sichtbar gemacht wird dies durch den kollektiven Beitritt zum Klimabündnis Österreich, von dessen Seite aus mit bewährten thematischen Workshops und Veranstaltungen die Basis-Sensibilisierung ermöglicht wird.

Projektinhalt und Ziel

Da das Ziel der KEM das Erreichen der klimaneutralen Energieautarkie im Jahre 2030 ist, wird eine langfristige Komponente bereits jetzt begonnen, indem Kinder und Jugendliche klima- und energiebewusstes Verhalten erlernen und als Multiplikatoren in ihren Familien wirksam werden.

Im Rahmen der primären 2-jährigen Umsetzungsphase sind keine bezifferbaren Zieldefinitionen möglich.

Projektablauf

Jänner 2012: Vorgespräche des MRM mit den Schulen der Kleinregion.

März 2012: Beitritt der 4 VS'n in Allentsteig, Echsenbach, Göpfritz/W. und Schwarzenau sowie der HS Allentsteig zum Klimabündnis.
April 2012: Planung von Aktionen mit Schülern: "Bike 'n' Bingo" als Pilotprojekt.
Mai 2012: Aktivitäten zum Tag des Sonne mit Workshops des Klimabündnis' sowie erstmals "Bike 'n' Bingo" - HS-Schüler besuchen mit Fahrrädern eine VS und verbringen ein paar Stunden im Freien mit Spielen, Singen und lehrreichen Energiesparanregungen.
Juni 2012: Zum 2. Mal "Bike 'n' Bingo" mit anderer VS im Rahmen der Klimaaktionswoche. Zum Schulschluss Versorgung von Hauptschülern mit solaren Handy-Ladegeräten.
September 2012: Beitritt der ASO Allentsteig zum Klimabündnis.
"Bike 'n' Bingo" mit den anderen beiden VS'n und weitere Teilprojekte sind für 2013 eingeplant.
 

Angabe / Abschätzung der Kosten in EUR

Das Projekt bedurfte bisher nur weniger Geldmittel (Sachpreise für Gewinnspiel) in Höhe von ca. 50 Euro, übernommen von der Kleinregion.

Projekterfolge (Auszeichungen) / Rückschläge in der Umsetzung

Berichte in der lokalen Presse (auch in online-Ausgaben) sowie im Magazin "Umwelt und Energie" 02/2012; Darstellung auf Homepage; keine Wettbewerbsteil-nahme; Information der Bevölkerung über die Schulkinder und ihre Familien. Viel positives Feedback von Schülern und Lehrern, tw. auch von Eltern.

Nachhaltige Perspektiven

Der Beitritt zum Klimabündnis Österreich kann generell für alle Schulen in allen KEM'en empfohlen werden. Dass sämtliche öffentlichen Pflichtschulen nun beteiligt sind (zuvor keine!) ist trotz der Kleinheit der KEM als besonderer Erfolg zu werten.

Achtung: Keine Aktivitäten mit Schülern (und Lehrern) an Wochenenden oder autonom schulfreien Tagen planen!
In benachbarten KEM'en wird der Klimabündnis-Beitritt von Schulen bereits ernsthaft erwogen.
  

 

Motivationsfaktoren

Basisinformationen können unter folgender URL eingeholt werden:
http://www.klimabuendnis.at

Modellregions-Manager

a974951_30.jpg
Küntzel Ulrich B.

     43-2849-2247
     43-660-3140540
     kem@asteg.at

Berufliche Laufbahn

Studium Chemie + Biologie HLA mit Staatsexamina, Tätigkeit als Landschaftsökologe für UVS in div. Planungsbüros in Deutschland; Energieberaterkurs; Arbeit für Energieagentur der Regionen


Ort
Schwarzenau
Öffnungszeiten
Mi 15:30 bis 19:30 Uhr und Do 07:30 bis 11:30 Uhr

Ulrich B. Küntzel: "Was Hänschen lernt, braucht Hans nicht mehr zu lernen!" Diesem Motto folgend liegt ein Schwerpunkt der Arbeit auf der nachhaltigen, langfristig wirksamen Bewusstseinsbildung in der KEM ASTEG. Die Vernetzung von Bildungseinrichtungen unter der Maxime Klimaschutz und Energiesparen ist dabei ein äußerst hilfreicher Teil des Instrumentariums."