Auf der Speisekarte steht Know-how

Am 27. Februar findet in Riegersbach, in der Klima- und Energie-Modellregion "ENERGIEIMPULS Vorau", der erste Innovations-Stammtisch statt. Er soll regionale Klein- und Mittelbetriebe mit namhaften steirischen Forschungseinrichtungen vernetzen – und so die Chancen für die Umsetzung innovativer Ideen in die Praxis erhöhen.

"Großunternehmen realisieren 80 Prozent ihrer Ideen für neue Produkte und Dienstleistungen – KMUs nur 50 Prozent", erklärt Alois Kraußler, Obmann des Forschungsvereins zur Förderung von Nachhaltigkeit. Ein Grund dafür ist, dass sich nur wenige KMUs größere Forschungs- und Entwicklungsprojekte (F & E) zutrauen oder ihnen schlicht die finanziellen und personellen Mittel dazu fehlen. "Hier setzt der Innovations-Stammtisch an, den wir gemeinsam mit dem Projekt SCIENCE FIT veranstalten", so Kraußler. 30 Betriebe der Region, darunter auch eine Schneiderei und eine Tischlerei, haben sich bereits zum Innovations-Stammtisch angemeldet. Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist mit 50 begrenzt.

 

Kostenlos. Finanziert vom Land Steiermark, der Stadt Graz und der WKO Steiermark bietet  SCIENCE FIT kleineren und mittleren Unternehmen einen kostenlosen Zugang zum wissenschaftlichen Know-how der größten steirischen Forschungseinrichtungen – Technische Universität Graz, Universität Graz, Montanuniversität Leoben und Joanneum Research GmbH. Beim Stammtisch werden Herbert Spitzer, Geschäftsführer des Impulszentrums Vorau, Manfred Tragner von 4ward Energy Research und Harald Raupenstrauch, Professor an der Montanuniversität Leoben über erfolgreich umgesetzte Projekte referieren. Gleichzeitig stehen die Experten den Stammtisch-TeilnehmerInnen als Vermittler zu den jeweils passenden Forschungseinrichtungen und Förderprogrammen zur Verfügung.

 

Vernetzung. Der Forschungsverein zur Förderung von Nachhaltigkeit wurde 2010 gegründet, kurz nachdem die Region Vorau zur Klima- und Energie-Modellregion (KEM) wurde. "Wir beschäftigen uns mit der Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft und haben bereits einige Projekte – vor allem im Energiebereich – erfolgreich initiiert", sagt Kraußler. "Die Idee zum Innovations-Stammtisch entstand vor etwa einem Jahr in der KEM EnergieIMpuls Vorau", ergänzt KEM-Manager Ernst Reiterer. "Im Laufe des Jahres werden weitere Stammtische folgen."

 

Innovations-Stammtisch:
27.02.2014, 18 bis 21 Uhr
Mostschank Kuchlbauer, Riegersbach 33, 8250 Vorau
Anmeldung bis 20.02.2014 unter office.forschungsverein@gmail.com

 

Weitere Informationen:
www.klimaundenergiemodellregionen.at/start.asp?ID=243121

"Großunternehmen realisieren 80 Prozent ihrer Ideen für neue Produkte und Dienstleistungen – KMUs nur 50 Prozent", erklärt Alois Kraußler, Obmann des Forschungsvereins zur Förderung von Nachhaltigkeit. Ein Grund dafür ist, dass sich nur wenige KMUs größere Forschungs- und Entwicklungsprojekte (F & E) zutrauen oder ihnen schlicht die finanziellen und personellen Mittel dazu fehlen. "Hier setzt der Innovations-Stammtisch an, den wir gemeinsam mit dem Projekt SCIENCE FIT veranstalten", so Kraußler. 30 Betriebe der Region, darunter auch eine Schneiderei und eine Tischlerei, haben sich bereits zum Innovations-Stammtisch angemeldet. Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist mit 50 begrenzt.

 

Kostenlos. Finanziert vom Land Steiermark, der Stadt Graz und der WKO Steiermark bietet  SCIENCE FIT kleineren und mittleren Unternehmen einen kostenlosen Zugang zum wissenschaftlichen Know-how der größten steirischen Forschungseinrichtungen – Technische Universität Graz, Universität Graz, Montanuniversität Leoben und Joanneum Research GmbH. Beim Stammtisch werden Herbert Spitzer, Geschäftsführer des Impulszentrums Vorau, Manfred Tragner von 4ward Energy Research und Harald Raupenstrauch, Professor an der Montanuniversität Leoben über erfolgreich umgesetzte Projekte referieren. Gleichzeitig stehen die Experten den Stammtisch-TeilnehmerInnen als Vermittler zu den jeweils passenden Forschungseinrichtungen und Förderprogrammen zur Verfügung.

 

Vernetzung. Der Forschungsverein zur Förderung von Nachhaltigkeit wurde 2010 gegründet, kurz nachdem die Region Vorau zur Klima- und Energie-Modellregion (KEM) wurde. "Wir beschäftigen uns mit der Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft und haben bereits einige Projekte – vor allem im Energiebereich – erfolgreich initiiert", sagt Kraußler. "Die Idee zum Innovations-Stammtisch entstand vor etwa einem Jahr in der KEM EnergieIMpuls Vorau", ergänzt KEM-Manager Ernst Reiterer. "Im Laufe des Jahres werden weitere Stammtische folgen."

 

Innovations-Stammtisch:
27.02.2014, 18 bis 21 Uhr
Mostschank Kuchlbauer, Riegersbach 33, 8250 Vorau
Anmeldung bis 20.02.2014 unter office.forschungsverein@gmail.com

 

Weitere Informationen:
www.klimaundenergiemodellregionen.at/start.asp?ID=243121