region252723.jpg

Klima- und Energie- Modellregion "Terra amicitiae"

Die drei Gemeinden der KLIEN-Region wollen die kommeden Jahre nutzen um sich verstärkt zu netzen, wechselseitig von einander zu lernen und zu profitieren, energieunabhängiger zu werden und den Ausbau sanfter Mobilitätsformen voranzutreiben.

Besonderheiten: Die Gemeinden sind zum Teil geprägt von Industrie- und Gewerbegebieten, verfügen über beliebte Wohngebiete und Tourismusanziehungspunkte. Landwirtschaft findet sich vor allem auf dem Gemeindegebiet von St. Jakob im Rosental.

Beteiligte Gemeinden: Arnoldstein, Finkenstein am Faaker See, St. Jakob im Rosental


im Grenzgebiet zu Italien und Slowenien südlich angrenzend an die Stadt Villach Modellregion seit 2012 Region befindet sich in der Umsetzungsphase 248 km² 19891 EinwohnerInnen Website der Modellregion Modellregions-ManagerIn:
Karl Kofler
Ziele

Ziel ist es in den kommenden Jahren durch den Aufbau von Managementstrukturen und verstärkter Öffentlichkeitsarbeit die Einstellung der Bervölkerung und regionaler Stakeholder dahingehend zu sensibilisieren, dass ein nachhaltiger Ausstieg aus fossiler Energie möglich wird. Neben dem Energieaufwand für Heizung und Strom soll ein Hauptaugenmerk auch auf das Thema sanfte Mobilität und deren Forcierung gelegt werden. Für die Erarbeitung von relevaten Themenschwerpunkten und Projekten soll ein gemeindeübergreifendes Energieteam gegründet werden, welches Meinungsbildner aus allen Mitgliedsgemeinden verbinden und internen wie externen Wissenstransfer ermöglichen soll.

Als Grundlage für die Projektvorbereitung wird eine umfassende Energiedatenerhebung in der Region durchgeführt, mit welcher nicht nur der IST-Stand sondern auch noch vorhandene und ausnützbare Potentiale dargestellt werden können.

Bereits durchgeführte Maßnahmen
  • Einführung gemeindeeigener Förderprogramme zur Unterstützung von privaten Initiativen bei Umweltinvestitionen.
  • Auszeichnung in Bronze der klima:aktiv Initiative für die Mustersanierung Volksschule und Kindergarten St. Leonhard/Arnoldstein.
  • Errichtung von biogenen Fernwärmeanlagen bzw. Fernwärmeversorgung durch die Müllverbrennungsanlage Arnoldstein
  • Umwelt- und Energieberatungen in den Gemeinden
  • Beteiligung an der Sanierungsoffensive des Landes Kärnten
  • Thermische Sanierung von öffentlichen Gebäuden
  • Testmöglichkeit von E-Bikes und Elektroautos
Geplante Maßnahmen
  • Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit und Meinungsbildung durch Einbindung der Stakeholder und BürgerInnen
  • Aufbau und langfristige Absicherung von Managmentstrukturen
  • Forcierung des Wissenstransfers in der Region und überregional
  • Formung eines Energieteams "terre amicitiae"
  • Stärkung sanfter Mobilität durch ÖV-Ausbau, BürgerInnenmotivation, Ausbau der E-Mobilität und Etablierung von lokalen Mobilitätszentralen

Modellregions-ManagerIn

kofler.jpg
Karl Kofler

 43-650-3881110
 kem.terra@ktn.gde.at
Ort
Sigmontitsch 15, 9586 Fürnitz
Öffnungszeiten
nach Absprache in den drei Gemeinden

"Erneuerbaren Energien gehört nicht nur die Zukunft, sondern sie halten unsere Umwelt sauber(er) und binden Wertschöpfung in der Region."

Best Practice Projekte der Region