Leitprojekt

Gruppenthermographien als Motivationsfaktor für CO2 sparende Maßnahmen in der Sanierung

Der Nutzen von Thermographie ist für viele nicht bekannt, wodurch darauf aufbauende Energieberatungen nicht durchgeführt werden können. Indem eine thermographische Erhebung ganzer Straßenzüge, Siedlungen, Gewerbegebiete etc. in einem Schritt erfolgt und die entstandenen Infrarotbilder den VerbraucherInnen kostenlos zur Verfügung gestellt werden, soll das Interesse für eine darauf folgende Gruppenberatung gesteigert werden. In diesem erfolgt ein Selbstreview durch die TeilnehmerInnen, wodurch Best- sowie Worst-Practice-Beispiele im betrachteten Thermographie-Gebiet aufgezeigt werden und die Motivation für Energieberatungen und Sanierungsmaßnahmen durch den Wettbewerbsgedanken innerhalb der Gruppe wesentlich erhöht werden soll.

Ansprechpartner

DI (FH) Schuller Anton
KEM CO2 Neutrale Kleinregion Hartberg
 43-3332-603/175
 43-664-19583181
 anton.schuller@hartberg.at
Ziel
  • In jeder der involvierten 5 Modellregionen sollen mindestens 3 Gruppen-Thermographieaktionen vorbereitet, umgesetzt und nachbereitet werden, wodurch 100 individuelle Energieberatungen initiiert werden sollen.
  • Eine breitenwirksame Informationskampagne soll die gesamten involvierten KEMs adressieren sowie auch überregional wirken.
  • Erfahrungen, Informationen, Empfehlungen und Vorlagen des Projektes bzw. der Maßnahme sollen gut aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden, damit die Multiplikation dieser Maßnahme in anderen Regionen unterstützt wird.
Zeitplan

Projektbeginn: 01/08/2016
Fertigstellung: 31/01/2018 (damit hat man eine gesamte Heizperiode umfasst)